Einträge von Irmhild Helldörfer

Spaß an der Reittherapie

Als Mama eines behinderten Kindes bin ich immer bemüht mein Kind bestmöglich zu fördern. Daher gehen wir mit meinem Sohn Jaron schon seit vielen Jahren regelmäßig zur Reittherapie. Jede Woche ist das für uns ein sehr schöner Termin, auf den wir uns freuen. Über die Jahre hinweg konnten wir dadurch schon so viele kleine und große Fortschritte in seiner Entwicklung verzeichnen.

Ein besonderer Freund

Haben eure Kinder auch ein Lieblingskuscheltier? Eins von der Sorte, welches zu jeder Gelegenheit mitgeschleift wird und das von der unbändigen Liebe eurer Kinder schon völlig zerfranst und grau ist? Oft fehlt besagtem Plüschtier schon ein Auge, es wurde schon mehrfach liebevoll von Oma genäht und das zuvor zottelige Kuschelfell ist verfilzt und schmutzig.

Besinnliche Weihnachten??? – Zeit verschenken

Jetzt ist es endlich so weit. Es ist Weihnachten. Das bedeutet oft Stress, puren Stress. Man fährt zu den Geschäften, um die letzten Geschenke zu besorgen und vor allem für die „dieses Jahr schenken wir uns nichts“-Freund*innen, von denen dann doch plötzlich an Heiligabend ein Geschenk hervorgezaubert wird.

15 Minuten besinnliche Weihnachtszeit verschenken

Für mich bedeutet die Weihnachtszeit, Plätzchen backen, das Haus schmücken, gemütlich zusammen Kaffee trinken und natürlich auch Bastelzeit. Besonders viel Spaß macht es dann, wenn aus meinem Gebastelten Geschenke werden. Deswegen teile ich heute mit euch einen schönen Basteltipp, und zwar die 15-Minuten-Weihnachtskiste.

Klein schlägt Groß, das Gesellschaftsspiel

Gesellschaftsspiele mit oder gegen unsere Kinder zu spielen ist bei uns der absolute Endgegner.

Der Bowser glücklicher Spieleabende. Die Regenbogenstrecke gemeinsamer Zeit. Nein wirklich, habt ihr schon mal 6 Stunden Monopoly mit einem Kind gespielt, dass kaum bis 20 zählen kann? Oder das vielgeliebte und allseits bekannte Spiel „Mensch ärgere dich nicht“, bei dem man monoton Runde um Runde würfelt um seine 4 Figuren ins „Häuschen“ zu bringen. Laaaaangweilig…

Seifengießen als Weihnachtsgeschenk

Bald steht Weihnachten vor der Tür und es wirft sich wieder die quälende Frage auf „Was schenke ich meinen Liebsten zu Weihnachten?“.
Ich bin ein großer Fan von Selbstgemachtem oder gebastelten Dingen. Es wurde bei mir zur Tradition, dass es für meine Familie und Freunde zu Weihnachten immer selbst gegossene Seife gibt. Jedes Jahr ist es für die Beschenkten eine große Freude und wird gern angenommen, da man sehr individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche eines jeden eingehen kann.

Geschwisterkinder – Die Schattenkinder

Ich bin Mutter eines schwerbehinderten Kindes und habe noch eine Tochter mit 14 Jahren. Ihr schwerbehinderter Bruder ist 3 Jahre jünger als sie.
Als meine Tochter damals zur Welt kam, war einfach alles perfekt. Ich schaute mir damals dieses kleine bezaubernde Wesen an und dachte mir nur „Wow, wie schön sie doch ist!“ und das tue ich heute noch.

Ein Wichtel zieht ein

Die Vorweihnachtszeit ist für uns die schönste Zeit im Jahr. Das Haus erstrahlt im Lichterglanz, alles ist festlich geschmückt und der Duft frisch gebackener Kekse und Stollen zieht durch die heimelig warmen Zimmer. Wir sitzen dann gern als Familie beisammen, trinken heißen Kakao und erzählen uns Geschichten.